Freundschaft geht durch den Magen

Freitag haben Flüchtlinge und Bewohner der Lebenshilfe Vorst zusammen gekocht. Organisiert von der Ehrenamtlerin Anne Klein fanden sich rund 20 junge Männer aus der Turnhalle, hungrige, kochinteressierte und neugierige Männer und Frauen in der Küche der Lebenshilfe zusammen, um gemeinsam ein 3-Gänge-Menü zuzubereiten. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Alle hatten Spaß und sind satt geworden. Danke Anne und ein Dank an die Lebenshilfe Vorst!

Musik machen

Am Mittwoch, den 11.11., war das erste Treffen mit interessierten Flüchtlingen zum gemeinsamen musizieren. Es kamen 25 Leute, die Musik machen wollen. Das nächste Treffen ist am Freitag den 20.11. um 18 Uhr.

Wir können noch gebrauchen: Gitarren, Oud, Sass, Trommeln Flöten, speziell arabische. Wer noch mitmachen oder mitbetreuen will, ist herzlich willkommen. Gerne über das Kontaktformular melden.

Die Welt zu Gast in Forstwald – ein toller Abend!

Am 31.10. hat das Buffet ohne Grenzen in der Pfarrgemeinde Maria Waldrast in Forstwald gemeinsam mit Flüchtlingshilfe Tönisvorst stattgefunden. Flüchtlinge und Einheimische zauberten ein Buffet für über 60 Gäste. Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe Tönisvorst.
Es war ein Riesenspaß für alle, die mitgemacht haben. Gerichte aus Syrien, Nigeria, Kurdistan, … Alle sind satt geworden. Ein tolles Miteinander. Vielen Dank an die Initiatoren!!!

 

 

Musik machen!


Der Tönisvorster Musiker Heinz Hox ist dabei, gemeinsames Musizieren mit Flüchtlingen zu organisieren. Treffpunkt wird mittwochs abends in St.Tönis sein. Es haben sich schon 30 interessierte Flüchtlinge gemeldet. Vielleicht fühlt sich jemand angesprochen, diese Initiative ehrenamtlich mit aufzubauen, zu betreuen, und ggf. Musikunterricht zu geben. Gerne über das Kontaktformular melden und wir vermitteln den Kontakt.
www.heinzhox.de

 

Herbst-Hilfe

Letzten Samstag haben ein paar Flüchtlinge aus der Vorster Turnhalle spontan geholfen bei Action medeor den herbstlichen Blätterregen zu beseitigen. Vielen Dank allen Helfern!

 

An apple a day…

Was liegt näher? Tönisvorst ist ja bekannt als Apfelstadt…
Deshalb danken wir Familie Panzer vom Obsthof Unterweiden, die ab heute wöchentlich eine große Kiste Äpfel und Birnen an die Flüchtlinge in Tönisvorst spendet, ganz herzlich!!!
Außerdem danke an die ehrenamtlichen Helfer, die zu den Unterkünften fahren und das Obst verteilen.
Ihr seid große Klasse!

www.obsthof-unterweiden.de

Willkommenscafé – Auch weitere Helfer sind willkommen

Anfang Oktober startete das Willkommenscafé für Flüchtlinge. Es findet jeden Donnerstag von 16 bis 17.30 Uhr in den Räumen der Suppenküche im St. Töniser Marienheim statt. Der Eingang erfolgt über das Tor zwischen dem alten und neuen Kindergarten an der Straße Rue de Sees. Jeder ist herzlich willkommen. Wer das Team des Cafés unterstützen möchte, kann einfach donnerstags vorbeikommen oder sich im Pfarrbüro von St. Cornelius melden.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/toenisvorst/ein-ganz-besonderes-cafe-ist-gestartet-aid-1.5447998

Opferfest – Danke an die Firma SAMCO Autotechnik GmbH

DANKESCHÖN an die Firma SAMCO Autotechnik GmbH in Tönisvorst

Vom 24. bis 27. September feierten unsere muslimischen Mitbürger/innen das OPFERFEST. Es ist das höchste islamische Fest.
Die Firma SAMCO Autotechnik GmbH (www.samco.com.de) aus Tönisvorst hat den Flüchtlingen in Tönisvorst insgesamt 110 kg Fleisch und Fladenbrot gestiftet, damit diese gemeinsam das Opferfest feiern können. Die Ehrenamtler/innen der Flüchtlingshilfe Tönisvorst organisierten vor Ort mit den Flüchtlingen ein Grillfest.

Vielen, vielen Dank an die Firma SAMCO für diese großzügige Spende! Sie machen damit vielen Menschen eine besondere Freude.

Hintergrund Opferfest:
Beim Opferfest wird des Propheten Ibrahim (Abraham) gedacht, der nach muslimischer Überlieferung die göttliche Probe bestanden hatte und bereit war, seinen Sohn Ismael (vgl. Isaak) Allah zu opfern. Als Allah (Gott) seine Bereitschaft und sein Gottvertrauen sah, gebot er ihm Einhalt. Ibrahim und Ismail opferten daraufhin voller Dankbarkeit im Kreis von Freunden und Bedürftigen einen Widder. Die Geschichte wird im Koran in Sure 37,99–113 erzählt. In der Bibel ist es die Erzählung von der Opferung Isaaks (Gen 22,1–19 EU). (Wikipedia)

Besuch bei action medeor

Am 21.09.15 waren Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe Tönisvorst sowie einige Flüchtlinge aus St. Tönis und Vorst zu Gast bei Action medeor, dem Medikamentenhilfswerk in Vorst. Nachdem wir uns gegenseitig unsere Einsatzbereiche präsentiert haben, wurde bei einem Imbiss über Formen der Zusammenarbeit diskutiert, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Räumlichkeiten für Bildungsangebote.

Vielen Dank an action medeor für die offene Tür in Richtung der Flüchtlinge!!